Kneten, Formen, Backen…

Einmal mit den eigenen Händen den Teig selber kneten, das Brot selber formen und beim Backen zuschauen – ein Erlebnis, dass gerade für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verkauf bei Gilgen’s nicht alltäglich ist. Alle zwei Jahre gibt es daher einen Brotworkshop, bei dem nicht nur Theorie, sondern auch die Praxis in der Backstube für neue Eindrücke und nachhaltige Erlebnisse rund ums Brot sorgt.

Zum dritten Mal fand dieser Brotworkshop in diesem Jahr statt und rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tauschten für ein paar Stunden die Verkaufstheke in den Filialen gegen Sauerteig, Mehl und Muskelkraft in der Backstube ein. Prädestiniert für alles rund um der Deutschen liebstes Lebensmittel erklärte Brotsommelière Betina Louis leidenschaftlich jeden Arbeitsgang, Sinn, Nutzen und Werte von Handwerksarbeit, Gehzeiten, regionalen Produkten sowie dem besonderen Backen auf der Steinplatte. Nach getaner Arbeit und den Broten im Ofen ging es mit bemehlten Händen von der Praxis zur Theorie und auch dort kam keine Langeweile auf. Um Brot verkaufen zu können, um zu wissen, welches Brot sich womit kombinieren lässt, ist Betina Louis überzeugt, muss man es wenigstens einmal probiert und sich mit seinen Zutaten beschäftigt haben. Und so stand neben Kneten und Backen auch das Wissen um den hauseigenen Sauerteig, verschiedene Mehle und Saaten auf dem Programm.

Am Ende des spannenden Workshops konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr selber gebackenes Brot mit nach Hause nehmen und genießen…

Tags zu dem Artikel: