Hennef hat zwei neue Superkekse!

Zitronenberge & Nougatbomben

 

Bereits zum 3. Mal und damit rheinländische Tradition waren es am vergangenen Samstag wieder einmal die kleinen Juniorbäcker, die in der großen Backstube der Bäckerei & Konditorei Gilgen’s Spritzbeutel und Schneebesen schwangen. Während im vergangenen Jahr noch in drei Altersklassen bei „Hennef sucht Deinen Superkeks“ die lecker kreativsten Kekse für die Weihnachtszeit ermittelt wurden, waren dieses Mal die 4- bis 7-jährigen sowie die 8- bis 11-jährigen für rund drei Stunden die heimlichen Stars in der großen Backstube in der Meysstraße. Vom 04. bis zum 16. September diesen Jahres konnten die Kids ihre Lieblingsrezepte, alte Geheimtipps von Oma oder Uroma oder selbst kreierte Kekse bei den zahlreichen Gilgen’s Filialen in der Region einreichen. Nach einem ersten Test in der Firmenzentrale, wurden die besten Drei in jeder Altersgruppe dann am Samstag zum Backwettbewerb in die Backstube eingeladen. Gemeinsam mit moralischer Unterstützung ihrer Eltern rührten, kneteten und verzierten Mats, Katharina, Tobias, Johanna, Cosima und Hannah bereits am Vormittag eifrig ihre vielfältigen Kekse und während diese in den großen Öfen köstlich zu duften begannen, stärkten sich die Juniorbäcker mit belegten Fladenbroten, Schlingeln und Apfelschorle. Während Tobias‘ Schokokörner aus einem alten Rezeptbuch seiner Uroma stammten und lecker schokoladig schmeckten, verzierte Cosima ihre Schokokekse aus einem Backbuch neueren Datums mit viel Liebe mit weißer Kuvertüre.

Auch in diesem Jahr wieder gerne selber gebacken hätten am liebsten Melina und Fabian und fanden es zuerst gar nicht so toll, dass sie dieses Mal pausieren mussten, weil sie als letztjährige Gewinner zur Bewertung der Kekse mit in der Jury waren. Bewertet wurden die Superkekse auch dieses Mal wieder nach vier verschiedenen Kriterien, wobei in puncto „Einsatz“ alle Juniorbäcker die Höchstnote von 10 Punkten erhielten. Neben den kritischen Vorjahresgewinnern Melina und Fabian gehörten Manuela und Franz-Josef Gilgen sowie Andres Reiß ebenso zu den „Kekstestern“ wie von der Kinder-und Jugendstiftung Volker Altwicker, Franz Alfter, Andrea Hoppen-Weiss und Elke Grünig. Und auch Heiner Krautscheid, der bereits während des Backens als alter Hase mit Tipps und Tricks unterstützen konnte, war dieses Jahr wieder mit dabei, das kleine Gebäck auf Geruch, Geschmack und äußeres Erscheinungsbild genau unter die Lupe zu nehmen.

Haselnusskekse, Schokokörner, Kokosberge und Cosimas Kekse waren nicht minder lecker, aber zwei Gewinner musste es geben und so entschied sich die Jury bei den Jüngsten mit 377 Punkten für „Mats Zitronenberge“ und bei den Älteren mit 386 Punkten für „Hannahs Nougatbomben“. Riesenfreude bei Hannah; denn bei der dritten Teilnahme klappte es nun endlich mit dem Superkeks. Neben der spannenden Erfahrung in einer Backstube zu backen und einer interessanten Führung durch diese, konnten sich die Kids über den neuen Adventskalender der Kinder- und Jugendstiftung und süße Leckereien freuen und die Sieger bekamen zudem noch einen Gutschein für einen Besuch im Phantasialand.

Wenn die beiden Superkekse zur Weihnachtszeit in den Verkauf in die Filialen gehen, kommt der Erlös daraus, wie in den vergangenen Jahren auch, der KiJu Hennef für ihre Projekte zugute.
In der Adventszeit etwas Gutes zu tun, ist also ganz einfach – man muss nur jede Menge leckerer Zitronenberge und Nougatbomben essen…

 

Tags zu dem Artikel: