Familienbewusste Unternehmenspolitik

Sich zu zerreißen zwischen Kindern, Job und Haushalt kennen heutzutage wohl viele Mütter, doch lassen sich eben nicht immer Ferientage und Schließzeiten, OGS-Plätze und Kita-Öffnungszeiten mit den eigenen Arbeitszeiten unter einen Hut bringen; denn diese sind oft nicht sehr flexibel.

Flexibel sein und die Sorgen und Nöte der Mitarbeiter ernst nehmen wird bei Gilgen’s hingegen großgeschrieben und so gab es nun den ersten „Kaffeeklatsch“ für junge Mütter oder solche, die es noch werden wollen. Im Gilgen’s Café in Uckerath trafen sich Mitarbeiterinnen, die entweder schwanger, in Mutterschutz oder Elternzeit sind, in gemütlicher Runde und konnten sich bei Kaffee und Kuchen austauschen. Aber nicht nur Pekip, Pampers, Muttermilch & Co. waren angesagt, vielmehr hatte Tatjana Andrusik aus der Personalbuchhaltung interessante Neuigkeiten aus der Firmenzentrale ebenso mitgebracht, wie Kulinarisches aus der Produktentwicklung. Zudem beantwortete sie Fragen rund um Themen wie „Rückkehr nach der Babypause“, „Flexible Arbeitszeiten“ und alles, was für Vereinbarkeit von Familie und Beruf wesentlich sein könnte, während der Nachwuchs entspannt in der Ritterburg spielen durfte…

Tags zu dem Artikel: