1. Gesundheitstag bei Gilgen’s

Der Jahreswechsel oftmals ein viel genutzter Zeitpunkt mit guten Vorsätzen ins neue Jahr zu starten bot Gilgen’s Mitte Januar für alle Mitarbeiter erstmalig einen Gesundheitstag an. In Kooperation mit der IKK classic konnten sich MitarbeiterInnen aus Verwaltung, Produktion und Verkauf im Seminarraum des Unternehmens in Hennef-Uckerath einmal auf Herz und Nieren prüfen lassen. Neben Infoständen zu Themen wie Ernährung und allgemeine körperliche Fitness, bot die IKK Messungen für Blutdruck, Cholesterin und Zucker sowie eine Körperfettanalyse an. Zusätzlich gab es eine Handkraftmessung unter dem Motto „Wer ist die/der Stärkste des Tages“ – unser Tagesieger war Herr Cremer. Alle Angebote waren kostenlos. Zudem gab es ein informatives Gesundheitsquiz sowie Vorträge über Entspannungstechniken von „So‘ Ham Yoga“ und gesundes Essen wie Quinoasalat, Gemüsesticks und Sechskornbrot mit frischem Quark.

Das Feedback der teilnehmenden Mitarbeiter war durchweg sehr positiv und damit so ein präventiver Gesundheitstag zukünftig auch viele Mitarbeiter erreicht, die weiter entfernt wohnen oder in Filialen im Bonner Raum arbeiten, gibt es erste Überlegungen zu mobilen Gesundheitsmessungen und Informationsangeboten rund um Ernährung & Gesundheit…

 

Mit Hilfe der Krankenkasse IKK classic führt das Traditionsunternehmen zudem Schritt für Schritt ein betriebliches Gesundheitsmanagement ein: Demografischer Wandel, Fachkräftesicherung, Wettbewerbsdruck – Handwerksunternehmen stehen heutzutage mehr denn je vor der Herausforderung, sich fit für die Zukunft zu machen. Ein nicht zu unterschätzender Faktor dabei ist die Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter, von denen letztendlich auch der Erfolg eines Unternehmens abhängt. „Man kann sich nur so lange am Markt behaupten wie wir, wenn man den Kunden eine erstklassige Qualität und dazu einen besonders guten Service bietet. Dafür kommt es natürlich ganz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, die leistungsfähig, motiviert und natürlich auch gesund sein müssen.“, so Geschäftsführerin Manuela Gilgen. Deshalb wandte sich das Unternehmen an die Krankenkasse IKK classic, um ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) einzuführen. Gemeinsam mit dem IKK-Gesundheitsmanager Claus Kübbeler wurde zuerst analysiert, welchen Optimierungsbedarf es im Betrieb gibt, anschließend wurden dann in den letzten zweieinhalb Jahren individuelle Lösungsansätze entwickelt und umgesetzt. So wurden, um unnötigen Stress zu vermeiden, die Dienstplanung optimiert, die Zuordnung der Verantwortlichkeiten klar geregelt, die Kommunikationswege innerhalb des Unternehmens verbessert und die Führungskräfte zum Thema wertschätzende Führung geschult. Zudem wurde eine Mitarbeiterin als Pflegescout ausgebildet, die nun Kolleginnen und Kollegen im Falle eines eintretenden Pflegefalls in der Familie in einem Workshop informieren kann. Nicht zuletzt erhielten die FachverkäuferInnen ein Training, in dem sie lernten, wie sie in Konfliktsituationen mit Kunden umgehen, um so mehr Sicherheit im Alltag zu bekommen. 

„Die Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagement hat in den letzten Jahren viel in unserem Unternehmen bewegt. Unsere Mitarbeiter fühlen sich wertgeschätzt und ihre Sorgen und Bedürfnisse werden von uns ernst genommen. Dadurch hat sich die Mitarbeitermotivation gesteigert und auch das Betriebsklima hat sich noch einmal deutlich verbessert. Darum werden wir diesen Weg mit der IKK auch weiter beschreiten“, fasst Manuela Gilgen ihre Erfahrungen zusammen.

Tags zu dem Artikel: